• Bücher

    Das Haus hinter den Wellen (Roman)

    „Manchmal muss man sich von seinen alten Träumen verabschieden, um dem Glück eine Chance zu geben.“ Als Annie mit sechzehn Jahren das Guesthouse an der Atlantikküste verließ, schwor sie sich nie wieder zurückzukehren. Nichts sollte sie je wieder an das Unglück erinnern, das damals geschah. Doch fünfzehn Jahre später stirbt Pete, der Besitzer des Guesthouses und Annie beschließt, ein letztes Mal nach Portugal zu reisen. Im Haus auf der Düne begegnet Annie ihren alten Freunden Jason, Maureen und Greg, die alle auf ihre eigene Art mit den Erinnerungen zu kämpfen haben. Als Annie einem gut gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur kommt, ahnt sie nicht, dass sie erneut auf eine Katastrophe…

  • Blog,  Tipps

    Kurzmeditation zu Coronazeiten

    Manchmal stagniert einfach alles. Wir fühlen uns festgefahren in der Situation, kommen nicht zur Ruhe, fühlen uns ausgeliefert und haben das Gefühl, die Kontrolle verloren zu haben. Es gibt eine wunderbare Achtsamkeitsübung, um aus diesen Gefühlen herauszukommen, die auch noch perfekt zu diesen Zeiten passt. Händewaschen. Ja, du hast richtig gelesen. Wasser ist eines der hilfreichsten Elemente, um im wahrsten Sinne des Wortes in den Fluss zu kommen. Es repräsentiert den Fluss des Lebens.

  • Blog,  Lebe lieber anders

    You are perfect

    Irgendwie möchte doch jeder perfekt sein. Den perfekten Körper haben, die perfekte Frisur, die perfekte Beziehung, das perfekte Zuhause, den perfekten Urlaub und last but not least natürlich den perfekten Job. Auf den sozialen Netzwerken wimmelt es nur so von Bildern, die das perfekte Leben der anderen spiegeln. Oh, ich vergaß, das perfekte Abendessen muss es auch noch sein. Farblich perfekt abgestimmt, gleichzeitig gesund und knackig, um den perfekten, gesunden Lebensstil zu spiegeln, aber natürlich auch unglaublich appetitlich, um die Magensäfte beim Betrachter fließen lassen. Und natürlich den Neid.

  • Allgemein

    Corona und die Ruhe im Sturm

    Momentan läuft ja alles ein bisschen anders. Die Situation ist für alle neu. Plötzlich wird man auf sich und sein engstes Umfeld zurückgeworfen. Zum Homeoffice, kommt noch die zeitgleiche Bespaßung des Kindes, das mittägliche Kochen, das Aufräumen und Putzen einer Wohnung, die auf einmal viel mehr zerwohnt wird, weil wir tatsächlich den ganzen Tag zuhause sind. Hinzu kommt die Sorge um die Arbeitsstelle, um die eigene Gesundheit oder die der Angehörigen, wenn sie zur Risikogruppe gehören, wir vermissen Umarmungen und Berührungen, wenn wir zu den Singles gehören, oder engagieren den Scheidungsanwalt, weil wir plötzlich merken, dass der Partner uns tierisch auf den Keks geht, wir das aber bloß nicht gemerkt…

  • Allgemein,  Blog

    Über diesen Blog

    Mit meinem Blog möchte ich motivieren, nach den eigenen Wünschen zu leben. Es geht um Abenteuer und Entspannung, um Natur und das Anderssein, um Wildheit und wunderbare Begegnungen. Kurz: es geht darum, das Leben zu leben. Vielleicht hast du ganz andere Träume als ich, aber ich möchte dich mit meinen Geschichten und Tipps inspirieren, aus deiner Komfortzone zu kommen und deinen eigenen Weg zu finden